GRIPS®  Ganzheitliche Reitpädagogik

In der Ganzheitlichen Reitpädagogik wird, durch die Kenntnisse der Bewegungslehre und entwicklungsbedingter Besonderheiten, dem physiologisch gesunden, anatomisch richtigen Reiten besondere Beachtung geschenkt. Es geht nicht in erster Linie um leistungsorientiertes Sportreiten, sondern um eine Änderung gängiger Unterrichtspraktiken im Reitsport, die neue Perspektiven eröffnet und die individuellen Bedürfnisse der ReitschülerInnen und Pferde beachtet.

Reiten mit GRIPS® verdeutlicht die wesentliche Intension der Methode, nämlich Reitenlernen und -lehren auf kreative Weise. Es soll bei allen Beteiligten Interesse wecken. Die aktive Mitgestaltung seitens der SchülerInnen und Pferde ist damit ebenso gemeint, wie der engagierte Einsatz seitens der ReitpädagogInnen.